100%
live & online
100%
förderbar
100%
flexibel

Organisationsentwicklung

Agile Organisationen entwickeln – „Das agile Mindset“

Agile Organisationen, agile Prozesse und Agilität sind „DIE Wunderwaffe“, wenn es darum geht, sich immer schneller verändernden Trends, beruflichen Herausforderungen und Kundenwünsch anzupassen. Jedoch, bei der Transformation hin zu einer agilen Organisation scheitern die meisten. Überwiegend liegt das daran, dass ausschließlich Techniken oder Methoden, also Frameworks wie z. B. Scrum, eingeführt werden.

 

Ohne agiles Mindset gelingt die Transformation des Unternehmens nicht

Organisationsentwickler wissen, Voraussetzung für den Transformationsprozess ist ein durchdachtes Mindset. Soll das Unternehmen agil werden, bedarf es auch eines agilen Mindsets. Was bedeutet das in der Praxis und was ist unter einem agilen Mindset zu verstehen?

Die Netzsuche nach „Agilem Mindset“ ergibt 11.200.000 Ergebnisse. Trotz der vielen Resultate, oder gerade deshalb, ergeben sich viele, teilweise widersprüchliche, Aussagen. Oftmals werden unzählige Beiträge angezeigt, die sich ausschließlich mit Methoden und Techniken beschäftigen, nicht aber mit dem gesuchten Thema.

Machen wir uns auf den Weg, herauszufinden, was agiles Mindset ist und warum es die Grundlage einer agilen Organisation darstellt. Bisher begegnet uns der Begriff „agil“ auffallend sehr häufig, warum das so ist veranschaulicht das nachfolgende Schaubild sehr zutreffend.

Die agilen Werte bilden das Fundament und sind damit die Basis agiler Organisationen. Ein agiler Wert kann z.B. der Wunsch sein sich ständig zu verbessern oder sich weiterzuentwickeln.

Die agilen Prinzipien basieren auf den agilen Werten und bilden die allgemeingültigen, indiskutablen Handlungsgrundsätze. Ausgehend vom obengenannten Beispielswert, stellt dann z.B. das agile Prinzip die ständige Überprüfung und Anpassung dar.

Die agilen Methoden stützen sich auf die agilen Prinzipien und Werte. Sie geben den agilen Techniken eine Gesamtstruktur. Das Ziel der agilen Methoden ist es, agile Organisationen und agile Projekte zu managen. In unserem Fall wäre die passende Methode Scrum oder OKR (Objectives and Key Results).

Die agilen Techniken sind die konkreten Handlungsschritte der agilen Methode. Passend zum Beispiel der kontinuierlichen Verbesserung und dem Prinzip ständiger Überprüfung und Anpassung, können die Techniken der Review oder Retrospektive gewählt werden.


Was haben nun diese Begriffe mit dem Agilen Mindset zu tun?

Richtig, nichts. Techniken, Methoden und Prinzipien sind wichtig, tragen jedoch zum nachhaltigen Erfolg einer Transformation nichts bei.

Nachhaltiger Erfolg gelingt nur durch ein Mindset. Dabei ist ein Mindset die innere Haltung und Denkweise, d.h. die innere Einstellung. In der Unternehmenskultur erkennen wir dann das Ergebnis des gelebten Mindsets. Im Falle des agilen Mindsets als Basis der agilen Kultur, ist die Unternehmenspraxis der Indikator dafür, dass alle Beteiligten, Agilität verstanden haben und diese Kultur leben.

 

„Fixed“ und „Growth Mindset“

Um den Begriff „Agiles Mindset“ verständlicher zu machen, ziehen wir als Grundlage für die Definition des agilen Mindsets, die Definition von Carol Dweck heran. Sie unterscheidet zwischen einem „Fixed“ und einem „Growth Mindset“.

Menschen mit einem Fixed Mindset gehen davon aus, dass ihre Kreativität, Intelligenz und ihr Talent unveränderbar sind. Sie fühlen sich durch den Erfolg anderer bedroht, ignorieren negatives Feedback, sind schnell überfordert und können es nicht ertragen, dass andere besser oder schneller sind. Anstrengung halten sie für zwecklos und Herausforderungen werden eher vermieden oder schnell aufgegeben. Fehler machen ist schlecht, wenn Fehler passieren, dann aus Unkenntnis. Oft werden Fehler bei anderen gesucht, Eigenverantwortung wird vermieden. Gibt es Anlass zur Kritik, werfen sie den ersten Stein.

Menschen mit einem Growth Mindset fühlen sich durch den Erfolg anderer inspiriert, lernen aus Fehlern und nutzen Kritik. Sie fordern Feedback aktiv ein und reflektieren Ihr Handeln, um sich weiterzuentwickeln. Anstrengung ist für sie der Weg zum Erfolg und treffen sie auf ein Hindernis, so geben sie nicht auf, sondern ergreifen die Chance zur Veränderung. Sie leben die Einstellung, dass Kreativität, Intelligenz und Talent weiterentwickelt werden können. Sie glauben an die ständige persönliche Entwicklung und schaffen mehr als sie denken. Wachsende Mitarbeiter nehmen Ihre Niederlagen als Möglichkeit wahr, Optimierungsbedarf zu erkennen. Sie sind diejenigen, die das Unternehmen voranbringen und übernehmen hierbei gerne Verantwortung.

Menschen mit einem Growth Mindset fühlen sich durch den Erfolg anderer inspiriert, lernen aus Fehlern und nutzen Kritik. Sie fordern Feedback aktiv ein und reflektieren Ihr Handeln, um sich weiterzuentwickeln. Anstrengung ist für sie der Weg zum Erfolg und treffen sie auf ein Hindernis, so geben sie nicht auf, sondern ergreifen die Chance zur Veränderung. Sie leben die Einstellung, dass Kreativität, Intelligenz und Talent weiterentwickelt werden können. Sie glauben an die ständige persönliche Entwicklung und schaffen mehr als sie denken. Wachsende Mitarbeiter nehmen Ihre Niederlagen als Möglichkeit wahr, Optimierungsbedarf zu erkennen. Sie sind diejenigen, die das Unternehmen voranbringen und übernehmen hierbei gerne Verantwortung.


Zum guter Letzt

Eine Organisation ist nicht agil, weil sie es von sich behauptet. Eine Organisation ist auch nicht agil, weil sie behauptet, wendig und dynamisch zu sein. Sie ist es auch nicht, weil sie Methoden und Techniken einführt. Eine agile Organisation entwickelt sich durch Menschen mit einem Growth Mindset. ABER: der Weg zu einer agilen Organisation lässt meist Mitarbeiter mit einem Fixed Mindset am Wegesrand zurück.

Will eine Organisation also agil werden, dann bedarf es Menschen mit einem Growth Mindset.

Suchen Sie also Mitarbeiter mit einem „Growth Mindset“ und übergeben Sie diesen Verantwortung. Das ist gewagt, jedoch wer nicht wagt, der nicht gewinnt.

 

Wie können wir den Wandel beschleunigen? Hiervon mehr in einer der nächsten Folgen.

+49 711 585 207-0
beratung@habmann.info