100%
live & online
100%
förderbar
100%
flexibel

(agiles) Projektmanagement

Hybrides Projektmanagement - Integrationsfähigkeit zur Praxisfähigkeit: Warum man Kompetenzen im klassischen UND agilen Projektmanagement braucht

Für jedes Projekt gilt, dass dieses den aktuellen Kontext- und Unternehmensbedingungen auszurichten ist. Demnach verwundert es nicht, dass Projektmanagement in der Praxis sehr unterschiedlich praktiziert wird. Insbesondere die situationsspezifische Ergänzung von klassischen und agilen Projektmanagement-Ansätzen belegt dies ausdrücklich. Der damit angesprochene hybride Ansatz geht davon aus, dass agile Projekte von Fertigkeiten aus dem klassischen Projektmanagement profitieren, wie auch das klassische Projektmanagement durch agile Methoden zukunftsfähiger gestaltet werden kann.

Die Kombinationsmöglichkeit dieser Ansätze kann sehr divers ausfallen. Jedoch gibt es drei verschiedene Vorgehensmodelle, welche wiederholt in der Praxis auftauchen.

3 hybride Vorgehensmodelle

  1. Wasser-Scrum-Fall-Modell
  2. V-Scrum-Modell
  3. Agile-Stage-Gate Vorgehen

Gemeinsam ist allen drei Ansätzen, dass das Projektdesign, die -anforderungen, Integration und Erprobung eines sequenziellen Phasenmodells entspricht, während die eigentliche Entwicklungsarbeit im Team mittels agiler Methoden erfolgt.

 

Vor- und Nachteile

Vorteile sind beispielsweise die Einhaltung von Normen und Nachweispflichten bei gleichzeitig stärkerer Kundenorientierung in der flexiblen Methoden-Kombination.

Herausforderungen entstehen dagegen insbesondere bei der Zuweisung von Rollen und Aufgaben, da die klassische Projektmanager- und bzw. oder Scrum Master-Rolle nicht existiert.

Insbesondere der letzte Punkt verweist auf einen kritischen Erfolgsfaktor im Projektmanagement – nämlich die transparente Kommunikationsfähigkeit im Team und mit Stakeholdern im Veränderungsprozess. Zur Steigerung der Ergebnisqualität bedarf es damit neben technischen Fertigkeiten insbesondere personal-soziale Kompetenzen, ebenso wie ein Bewusstsein zu relevanten Kontext-Einflussfaktoren.

Der ICB4 Katalog nach dem IPMA/GPM Standard umfasst genau diese Kompetenzelemente nach der DIN 69901. In der Habmann AufstiegsAkademie erwerben Sie zuzüglich dazu Einblicke in die DIN ISO 21500:2016-02 auf EQR7 Master-Niveau. Agile Projektmanagementkenntnisse werden Ihnen nach der scrum.org vermittelt.

 

3 Schwerpunkte bei Habmann

Unser Ziel ist es, Ihnen einen ganzheitlichen Einblick in das professionelle Projektmanagement zu ermöglichen, damit Sie sich ein individuelles und praxisorientiertes Projektabwicklungsverfahren erarbeiten. Trainingsinhalte umfassen…

  1. Klassische Projektmanagementkenntnisse nach DIN 69901 des ICB4 Katalogs nach IPMA/GPM Standard auf Level D,
  2. Klassische Projektmanagementkenntnisse nach DIN ISO 21500:2016-02 auf akademischen Master-Niveau (EQR 7) sowie
  3. Agile Projektmanagementkompetenzen zum Professional Scrum Master I und Scrum Master II der scrum.org

Schauen Sie in unserer Kurswelt vorbei und entscheiden Sie sich für Ihren passenden Weiterbildungsabschluss!

+49 711 585 207-0
beratung@habmann.info